Lerneinheiten erstellen oder PDFs mit interaktiven Elemente versehen über GoFormative.com

Vor einigen Wochen stieß ich auf die Webanwendung Formative oder auch GoFormative.

In dieser Anwendung können PDF-Dateien hochgeladen oder komplette Lerneinheiten neu erstellt werden. Die Basisversion ist bereits so umfangreich, dass eine Vielzahl an Optionen möglich sind. Was mir besonders gut gefällt, ist die Möglichkeit des Feedbacks. Wie Formative funktioniert, erkläre ich in diesem Beitrag.

Registrierung

Die Registrierung erfolgt entweder per E-Mail und Passwort oder per Account von Google, Microsoft oder Clever. Wichtig ist dabei: Nur die Erstellenden eines Formatives müssen sich registrieren. Der Zugriff auf ein bestehendes Formative ist auch ohne Registrierung möglich.

Formatives erstellen

Alle Formatives lassen sich in Ordnern sortieren. Somit ist die Übersichtlichkeit in der Webanwendung gegeben.

Ein neues Formative wird über die gleichnamige Schaltfläche erstellt. Es kann ein neuer Titel vergeben werden.

Mit dem „+“-Symbol lassen sich jetzt die Inhalte generieren. Inhaltlich sind möglich:

  • Eingebettete Inhalte (z. B. LearningApps oder LearningSnacks wären hier denkbar)
  • Bilder
  • Texte
  • Videos
  • Ein Whiteboard zur Bereitstellung von z. B. Zeichnungen

Übungsaufgaben können eingestellt werden in Form von

  • Essays
  • Single- oder Multiple Choice-Aufgaben
  • Kurze Antworten
  • Ein Whiteboard für die Lernenden, über das sie ihre Arbeit zeigen können
  • Wahr-/Falsch-Aufgaben

Die oben genannten Inhalte und Aufgaben gehören zur Basisversion. Wer mehr möchte, muss ein entsprechendes Upgrade buchen.

PDF-Dateien mit interaktiven Inhalten versehen

Neben der Möglichkeit, ein ganz neues Formative zu erstellen, ist es auch möglich, eine bestehende PDF-Datei hochzuladen und mit Inhalten und interaktiven Aufgaben zu versehen.

  • Dazu wird ein PDF hochgeladen.
  • Jetzt wird an die Stelle geklickt, an der Inhalt oder Aufgabe erscheinen sollen.
  • Anschließend stehen alle oben genannten Optionen zur Verfügung.

Responsive Design

Häufig stellt sich das Problem, dass Lernende nicht über einen feststehenden PC oder ein Notebook verfügen. Das ist mit Formative kein Problem: Die Lernheinheit kann über „Vorschau“ sowohl in der PC-, der Tablet- und der Smartphone-Variante betrachtet werden. Und sie funktioniert somit auf jedem Bildschirm.

Das Formative mit den Lernenden teilen

Hier gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Ein Code kann generiert und den Lernenden übermittelt werden. Sie loggen sich dann darüber ein und können Vornamen und Nachnamen eingeben – hier könnte auch vorab ein Pseudonym vereinbart werden, damit die Klarnamen nicht bei Formative erscheinen. Wird diese Variante gewählt, kann kein direktes Feedback online abgegeben werden. Deshalb ist die zweite Variante sicherlicher schöner.
  2. Denn hier können Klassen- und Schüleraccounts erstellt werden. Das jeweilige Passwort teilt die Lehrkraft den Schüler*innen mit. Auch die Klassen- und Schüleraccounts sind in der Basisversion kostenfrei dabei.

Ein Formative bearbeiten

Alle Lerninhalte der Lerneinheit sind übersichtlich auf einer Seite zu sehen. D. h. Texte, dazugehörige Videos und Übungsaufgaben werden nacheinander abgearbeitet. Wenn alle Aufgaben erfüllt sind, wird das Formative abgeschickt und die Lehrkräfte sehen dies in ihrem Account.

Feedback

Die Lehrkräfte können jetzt die Arbeiten von allen Schüler*innen einsehen und Punkte vergeben, falls gewünscht. Sogar Teilpunkte sind möglich. Zu jeder Aufgabe kann ein individuelles Feedback verfasst werden, welches die Lernenden in ihrem Account sehen. Diese Funktion ist es, die für mich Formative so wertvoll macht. Es kann eine Rückmeldung zu erbrachten Leistungen, in welcher Form auch immer, gegeben werden!

Fazit

Es dauert gar nicht lange, sich in Formative einzuarbeiten. Es handelt sich um ein umfangreiches Tool, welches für die Lernenden datensparsam verwendet werden kann.

Feedback ist oft, das was beim Lernen auf Distanz zu kurz kommt. Dies fängt Formative jedoch gut auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.